Steuervorteile erkennen,
Risiken beseitigen und vermeiden

Steuer-Check.

Die notwendige Steuer-Vorsorge!

Unerwartete Steuerzahlungen sind ein Fiasko für jeden Unternehmer! Solche unerwartete Steuerzahlungen können existenzbedrohende Ausmaße haben.

 

Nicht ganz so schlimm sind ungenutzte Steuerpotentiale – aber ärgerlich sind diese allemal.

Tablet.png

Sie prüfen mit dem SteuerCheck 370 Grad, ob ...

  • Progressionsvorteile und anderer niedrigere Steuersätze genutzt werden; Einkommen mit 0 %, 25 %, 30 % statt wie bisher mit 42/45 % besteuern?

  • Sie Ihr privates Vermögen ausreichend vor dem Zugriff von Dritten geschützt haben.

  • Verstrickungen von steuerlichen Vermögen vermeiden und zukünftig steuerfrei verkaufen oder übertragen können.

  • Fahrzeuge steuerlich optimal gestaltet und eingeordnet sind.

  • was bei der Finanzierung zu beachten ist und nicht schief gehen darf.

  • die Beauftragung von Subunternehmern zu einem Fiasko werden kann (Scheinselbständigkeit).

  • das Holdingmodell interessant sein kann (nur 5% steuerpflichtig).

  • ein existenzbedrohendes Sozialversicherungsrisiko besteht.

  • und welche Ausgaben als Betriebsausgaben klassifiziert und steuermindernd berücksichtigt werden können.

  • Rückstellungen, die in jeder Bilanz sein müssen, bisher vergessen wurden.

  • uvm. ...

Steuer-Check-Ampel.

Mit dem SteuerCheck 370 Grad stellen Sie in kürzester Zeit fest, ob Sie sich mit Ihrem Unternehmen und auch persönlich in einem "sicheren Fahrwasser" oder
auf hoher See“ befinden. Mit der Checkliste stellen Sie fest, dass ...

  • echte Risiken bestehen, weil z. B. Vorsteuer oder Umsatzsteuerrisiken, eine unentdeckte Betriebsaufspaltung besteht, der Geschäftsführer sozialversicherungspflichtig ist, oder der beauftrage Subunternehmer doch Scheinselbständiger ist. Dann müssen Sie echt schnell handeln.

  • Sparpotentiale nicht genutzt werden oder wirtschaftlich unsinnige, oder schöner ausgedrückt "unglückliche Strategien gefahren werden", weil z. B. bisher alles mit dem persönlichen Höchststeuersatz besteuert wird, der günstige Abgeltungssteuersatz nicht genutzt, kein Einkommenstransfer auf Kinder erfolgt, Veräußerungsgewinn beim Pkw-Verkauf besteuert werden oder hohe Vermögenswerte in der GmbH liegen, dann besprechen Sie sich mit Ihrem persönlichen Steuerberater oder besprechen Sie sich mit einem Berater um die Situation in der Zukunft zu optimieren.

  • keine Risiken bestehen, Steuersparpotentiale genutzt werden und sich auch keine „unsinnige“ Strategien eingeschlichen haben. Das ist der wünschenswerte Idealzustand, den man sich bei einem Vorsorge-Check wünscht - es ist nichts zu veranlassen - herzlichen Glückwunsch.

Prüfen Sie jetzt Ihre Steuern.

Unsere Checkliste umfasst 30 Seiten und über 100 Punkte

Sichern Sie sich jetzt für 39 EUR die Chance zu prüfen, ob  Sie sich im sicheren Fahrwasser befinden oder ob Steuerrisiken bestehen und Sie dringend mit Ihrem Steuerberater reden müssen.